Musikprojekt

Cajón-Projekt

Die Kinderstiftung FUNKE setzt sich für die Chancengerechtigkeit von Kindern und Jugendlichen aus dem Rems-Murr-Kreis ein und ermöglicht mit dem Projekt einen (ersten) Zugang zum Thema Musik und Rhythmik.

Cajon-ProjektMitten im Prozess! Kinder aus Winnenden bauen ihre erste eigene Cajón.Florentin Stövhase

Ablauf und Inhalte:

  • Die Kinder bauen ihr eigenes Schlaginstrument (Cajón) und gestalten dieses, z.B. durch Bemalen, Besprühen oder Bekleben.
  • In 8 Terminen lernen die Kids das Trommeln auf dem Instrument mit einem erfahrenen Schlagzeuglehrer
  • Wenn die Basics erlernt sind, werden die Lieblingssongs aus der Gruppe auf der Cajón begleitet
  • Die Teilnahme an dem Projekt ist kostenfrei
  • Zum Projektende ist ggf. ein Auftritt geplant, damit die Kinder ihr Können präsentieren können. Die Teilnahme am Auftritt ist freiwillig.

Aktuelles

Musikprojekt erfolgreich gestartet

Der erste Durchlauf des Cajón-Projekts hat am 21. und 22. November 2019 erfolgreich begonnen. 11 Kinder der Sozialen Gruppenarbeit der Caritas machten den Auftakt. Sie sind von der Grundschule Schelmenholz Winnenden zwei Tage in die Werkstatt der Franz-König-Schule Waiblingen gekommen, um dort ihr erstes eigenes Musikinstrument selbst zu bauen: eine Cajón. Dieses Schlaginstrument aus Holz lässt sich aus einem vorgefertigten Bausatz erstellen. Es ist aber trotzdem einiges an handwerklichem Geschick gefragt.

CajónKinderstiftung FUNKE

Die Kinder zwischen 7 und 10 Jahren durften bohren, sägen, leimen, schleifen, schrauben, hämmern und nochmal schleifen, schleifen, schleifen. "Es ist wichtig, dass die Kanten der Cajón nicht zu scharf sind", erklärt Schlagzeuglehrer Sammy Brandt, der schon viel Erfahrung mit solchen Projekten mitbringt. Also nochmal ran an die Cajón mit dem Schleifpapier.

"Ich war noch nie in einer Werkstatt", meinte eines der Kinder. Und ein anderes: "Es fühlt sich an, wie ein Ausflug". Wieder andere Kinder sagten gar nichts und wollten lieber nochmal einen Nagel mit dem Hammer ins Holz schlagen - eine ganz neue Erfahrung.

Am Ende der zwei Werkstatttage haben alle 11 Kinder ihre Cajón fertig und sind darauf mächtig stolz. Sogar so stolz, dass sich kurz Traurigkeit breit macht: denn die Cajóns müssen noch zum Trocken in der Werkstatt bleiben. Doch schon nächste Woche geht es weiter. Da werden die Instrumente von den Kindern mit Farben, Lacken oder Ölen verziert und bekommen so ihren ganz individuellen Look.

Und am 05. Dezember geht es dann endlich los mit dem Musikunterricht. Eine kleine Kostprobe, was so für Geräusche aus einer Cajón kommen, gab Musikleher Sammy der Gruppe schon. Da fiel es ganz schön schwer, erstmal nur zuzuhören und die Finger von der eigenen Cajón zu lassen. Aber nicht mehr lange, dann trommeln auch die Kinder um die Wette.

 

cajon4  cajon5 cajon6  cajon7cajon8  cajon9

cajon3

Bilder © Kinderstiftung FUNKE